Caritas Oberhausen

Jahrgang 2020

14. Februar
Gemeinsam für benachteiligte Menschen in Oberhausen
Caritas übernimmt Federführung in der AG Wohlfahrt

Der Caritasverband Oberhausen hat turnusgemäß den Vorsitz der „Arbeitsgemeinschaft der freien Wohlfahrtsverbände in Oberhausen“ (AGW) übernommen. AWO-Geschäftsführer Jochen Kamps übergab den Staffelstab jetzt an Caritasdirektor Michael Kreuzfelder. Für die kommenden zwei Jahre koordiniert die Caritas die gemeinsame Arbeit der Wohlfahrtsverbände. „Ziel unserer Arbeit ist die gemeinsame Zukunftsgestaltung der sozialen Stadt Oberhausen. Hierbei wollen wir weiter besondere Partnerin von Politik, Verwaltung und allen sozialverantwortlich engagierten Organisationen sein“, so Michael Kreuzfelder. Insbesondere im Kommunalwahljahr und im Zusammenhang mit den geplanten Sozialkonferenzen werde sich die AGW engagieren. Darüber hinaus will sich die AGW stärker in aktuelle Sozialpolitik einmischen und die Arbeit der Wohlfahrtsverbände bekannter machen. In der aktuellen Debatte um Arbeitslosenprojekte fordert die AGW einen Erhalt der Förderung. „Die Arbeitslosenzentren sind wesentlicher Bestandteil zur Integration gerade langzeitarbeitsloser Menschen“, so Kreuzfelder. Bei der angekündigten Umstellung der Landes-Finanzierung dürfe es nicht zu Kürzungen kommen. „Die Menschen brauchen unabhängige und erfahrene Stellen, die Selbstvertrauen und Perspektive vermitteln und gleichzeitig Arbeitssuchenden helfen, ihre Rechte wahrzunehmen. Wir fürchten, dass die Veränderungen zu Lasten von Erwerbslosen gehen, die wir in unseren Beratungsstellen unterstützen.“

In der AGW sind die Arbeiterwohlfahrt, die Caritas, das Deutsche Rote Kreuz, das Diakonische Werk, die Jüdische Gemeinde sowie der Paritätische Wohlfahrtsverband zusammengeschlossen. Von der Schwangerenberatung bis zur Sterbebegleitung: Mit ihren umfassenden Angeboten in allen sozialen Bereichen betreuen, beraten und begleiten die Verbände jährlich mehre tausend Menschen. Knapp 4000 Beschäftigte und 4000 Ehrenamtliche engagieren sich Tag für Tag für Andere. Damit sind die Wohlfahrtsverbände größter Akteur sozialer Arbeit in Oberhausen.

26. Januar
Caritas-Newsticker 2
Neues aus unseren Diensten und Einrichtungen

Am 16. Januar platzte das Jederman wieder aus allen Nähten. Dieses mal ging es nicht um Musik im Rahmen der Kneipenkunst-Reihe - vielmehr war Oberbürgermeister Daniel Schranz mit seiner Gesprächsreihe "Auf ein Wort..." in unserem Bistro am Osterfelder Markt zu Gast. Da ging es natürlich um Entwicklungen im Stadtteil, um Kritik und Anregungen, um das gemeinsame Ringen um gute Lösungen. Auch hier bewies sich das Jederman einmal mehr als guter Ort für Austausch und Kommunikation +++ Eine neue Adresse gibt es für den Bereich "Caritas & Quartier", der bisher in der dritten Etage des Ärztehauses an der Westfälischen Straße 6 in Osterfeld beheimatet war und ab sofort in der Nürnberger Straße 5 zu finden ist. Flüchtlings-, Migrations- und Sozialberatung sowie Leitung/Verwaltung sind bereits in die ebenerdigen und damit behindertengerechten Räume des Pfarrhauses St. Pankratius umgezogen. Ergänzt werden diese Bereiche noch um die Integrationsagentur sowie die Schuldnerberatung, über deren Einzug wir zeitnah informieren werden +++ Gestartet ist die diesjährige Caritas-Jahreskampagne "Gutmensch", die auf die Bedeutung freiwilligen Engagements in unserer Gesellschaft aufmerksam macht und sich gegen dessen Verunglimpfung wendet. Hierzu wird es auch unsererseits unterjährige Aktionen geben. Gleichzeitig danken wir allen Oberhausener*innen, die sich für das Gemeinwohl einsetzen - in Sport, Kultur, Sozialbereich oder Politik. Ohne sie wäre unsere Gesellschaft nicht nur ärmer, sondern nicht dauerhaft überlebensfähig!

10. Januar
Erster Caritas-Newsticker im neuen Jahrzehnt
Neues aus unseren Diensten und Einrichtungen
Mit 420 Paketen aus verschiedensten Aktionen mit der AOK, der Buchhandlung Blohm/NRZ, dem CentrO., der GMVA und vielen Privatspendern konnten wir auch 2019 wieder viele Kinder und Familien ein bisschen glücklich machen. Eine Aktion für alte Menschen führte erstmals das neue Quartiersbüro am Rohlandshof durch. Hier kamen rund 100 Pakete für sozial benachteiligte Senioreinnen und Senioren zusammen. Allen Kooperationspartnern auch an dieser Stelle nochmals ein ganz herzlicher Dank +++ aktuell läuft noch unser Spendenaufruf für den Caritas-Hilfsfonds "Kinder im Blick - ich mach mit". Spenden können auch weiterhin auf unser entsprechendes Konto eingezahlt werden. Informationen hierzu gibt es hier +++ bei der Nikolausfeier unseres Pflegekinderdienstes kamen wieder mehr als 200 Pflegekinder und -eltern zusammen. Im Gemeindesaal Liebfrauen gab es ein buntes Programm für die Kids und natürlich tolle Geschenktüten von Bischof Nikolaus +++ kaum hat das neue Jahr begonnen, startet im Jederman die Kneipenkunst-Reihe mit ihren monatlichen Veranstaltungen. am 17. Januar spielen die "Vier vom Revier plus 1".

5. Januar
Wir starten in das neue Jahrzehnt und sind gespannt, was es so alles bereit halten wird! Wir wünschen allen Bürgerinnenund Bürgern Gesundheit, Glück, Zufriedenheit und Gottes Segen. Gerne sind wir auch 2020 wieder für Sie da.