Caritas Oberhausen

CORONA Aktuell

Der Corona-Virus kann auch in unserem Verband zu Veränderungen von inhaltlichen Angeboten und gewohnten Abläufen führen. Dabei orientieren wir uns an den Empfehlungen bzw. Vorgaben des städtischen Gesundheitsamtes oder des Robert-Koch-Instituts. Über Facebook und auf dieser Seite informieren wir Sie zeitnah über etwaige Änderungen in unserem Verband, seinen Diensten und Einrichtungen. Die Informationen sind folgend nach Datum absteigend geordnet.

2. April 2020
caritasPLUS - gemeinsam durch die Krise: eine tolle Idee hatte jetzt das Team vom Bistro Jederman. Ab sofort können Menschen, die im ambulant betreuten Wohnen begleitet werden, Essen bestellen. Gleiches gilt für das Gleis 51. Kurz nach dem Start gab es bereites über 50 Anfragen von Menschen, die gesitig, körperlich und/oder psychisch beeinträchtigt sind und nicht jeden tag kochen können. Tolle Sache mit einer entsprechenden Resonanz von Seiten der unterstützten Menschen +++ die Hotline-Drähte glühen weiter. Anfragen drehen sich um den Virus selbst oder aber um die Sicherstellung des Lebensunterhaltes. Einsamkeit ist gerade bei älteren Menschen immer wieder Thema. Verunsicherung ist bei allen Anrufenden spürbar und der Wunsch nach einem Kontakt +++ die Arbeit in den stationären Einrichtungen läuft natürlich weiter. Gar nicht so einfach bis unmöglich, körperlich Distanz zu wahren. Die Mitarbeitenden leisten hier wirklich ganz Herausragendes - alles für Menschen, die auf umfassende Begleitung, Betreuung & Unterstützung angewiesen sind.

31. März 2020
KITA im (Frage)Mittelpunkt: Das zuständige Landesministerium hat dankenswerterweise die am häufigsten gestellten Fragen zusammengefasst und aufgelistet. Alles rund um das Thema und eine wichtige Informationsquelle für Eltern und Erzieher*innen. Gerne stellen wir Ihnen diese FAQs zur Verfügung.

30. März 2020
Die neue Corona-Woche startet mit guten Nachrichten für Eltern, deren Kinder eine KITA besuchen. Beschlossene Sache ist, dass für den Monat April keine Gebühren zu entrichten ist. Kleiner Wermutstropfen: eine Rückerstattung für den Monat März wird es leider nicht geben. Nähere Informationen aus der WAZ zum Thema stellen wir Ihnen hier zur Verfügung.

29. März 2020
Neben unseren weiter unten aufgelisteten Hotlines (Telefon/E-Mail/Online) für allgemeine Anfragen und Beratung ist unsere Erziehungsberatung auch weiterhin telefonisch und über E-Mail erreichbar. Informationen zum Inhalt der Beratung sowie die Kontaktdaten finden Sie auf unserer entsprechenden Internetseite.

28. März 2020

Wichtiger Hinweis: Ab Montag, 30. März, steht speziell für Menschen mit psychischer Erkrankung eine separate Hotline unserer Kontakt- und Beratungsstelle zur Verfügung. Sie ist von montags bis freitags, 9-19 Uhr, erreichbar. Alternativ können Sorgen, Fragen, Gesprächswünsche oder Probleme über die E-Mail kobs(at)caritas-oberhausen.de übermittelt werden. Auf diesem Wegee können sich auch gerne Betroffene melden, die (zunächst) anonym bleiben möchten. Anlass zur Einrichtung der zusätzlichen Hotline ist das Wissen um die besondere Betroffenheit von Menschen mit psychischer Erkrankung in Zeiten von Ausgangsbeschränkung, ausfallenden Angeboten und damit verbundener sozialer Isolation. Als Caritas wollen wir eine Ventiloption schaffen und entlastend wirken.

Ebenfalls ab Montag, 30. März, gibt es eine weitere Hotline für Türkisch sprechende Mitbürger*innen. Unter Telefon 015202853088 steht montags bis sonntags (jeweils 12-15 Uhr) eine Mitarbeiterin für Fragen, Informationen und Wegweisung zur Verfügung. Falls eine Weiterleitung an Fachdienste erforderlich sein sollte, ist auf Wunsch auch eine Begleitung als Dolmetscherin/Übersetzerin möglich.

Caritas - Yasanilan güncel kriz durumu nedeniyle
sizlere yardim etmek istiyoruz

Sadece Türkce mi konusuyorsunuz?
Herhangi bir sorunuz veya probleminiz mi var?
Yardima ihtiyaciniz mi var ?

Lütfen bizi arayiniz:
Pazartesi'den -Pazara kadar,
12:00 -15:00 arasi.
Cep:  0152 028 530 88

Elemanimiz Suzan Koc  Her türlü bilgilendirme ve yönlendirme konusunda size yardimci olacaktir.

27. März 2020
Die kreativen Ideen reissen nicht ab - Corona erfordert eben jede Menge neuer Ideen, wie in Zeiten der Ausgangs- und Kontaktbeschränkung Nähe zu Klienten und Hilfesuchenden möglich ist. Jedenfalls glühen die Drähte der eingerichteten Hotlines - der Bedarf an Beratung und Unterstützung ist gerade in der Krise groß. Unsere KITA versendet Briefe an Eltern und Kinder, unser BEWO macht eine Kunstaktion und versorgt Klienten mit Essen, unsere Psychologin vermittelt Tipps zum engen familiären Zusammenleben - damit es möglichst nicht zu Spannungen kommt, wenn man jetzt fast 24 Stunden Tag für Tag und oft in beengtem Raum zusammenhockt. Und die einzelnen Fachteams lassen sich Tag für Tag etwas Neues einfallen, um auch in diesen für alle so schwierigen Tagen Kontakt zu halten und trotz der geforderten Distanz für die Menschen da zu sein. Wenn Sie noch eine Idee oder Anregung haben, lassen Sie es uns wissen!

25. März 2020
Unsere  Kontakt- und Beratungsstelle für psychisch Erkrankte musste aufgrund der aktuellen Situation ihre offenen Angebote einstellen. Die persönliche Beratung von Betroffenen und Angehörigen läuft aber weiter. Neben der allgemeinen verbandlichen Hotline wurde eine weitere ausschließlich für Menschen mit psychischer Erkrankung installiert. Diese ist montags bis freitags (9-19 Uhr) unter Telefon 9404-0660 oder E-Mail kobs(at)caritas-oberhausen.de zu erreichen. "Insbesondere psychisch erkrankte Menschen leiden unter der sozialen Isolation, die durch die Ausgangs- und Kontaktbeschränkung noch massiv verstärkt wird", erläutert Gino Dresen, Leiter des Bereichs "Ambulantes Wohnen & Beschäftigung. Da zu dem die entsprechenden ambulanten Anlaufstellen sowie die tagesstrukturierenden Maßnahmen geschlossen seien, brauche es hier eines breiten Alternativangebotes. "Wir wollen dabei den Fokus auf die telefonische und elektronische Beratung legen". Die entsprechenden Angebote würden bereits schon jetzt sehr gut angenommen.

24. März 2020
Schulen und KITAs sind geschlossen, Kinder & Jugendliche sind zuhause, teilweise in beengten Wohnungen - eine ungewohnte Situation. Das gilt für die Kids, aber auch für Väter und Mütter. Am Anfang vielleicht ganz entspannend und interessant - aber auf Dauer? Wie damit umgehen? Unsere Psychologin Monika Benczek hätte da ein paar Tipps und Anregungen, die vielleicht weiterhelfen können.
Unsere KITA Regenbogenland hat sich da auch was tolles einfallen lassen: Das Team schreibt kleine Briefe an die Kinder, die jetzt wochenlang zu Hause sind - ohne ihre Freunde und das gemeinsame Lernen und Spielen. Da finden die Kleinen Spiele, Ausmalbilder, Bastelanleitungen oder Lieder. So so soll den Kindern ein bisschen Abwechslung und kreative Beschäftigung geboten werden. Und die Briefe bedeuten auch: Wir denken an Euch!

22. März 2020
Die seit Jahren hervorragende Zusammenarbeit in der Arbeitsgemeinschaft der Oberhausener Wohlfahrtsverbände macht es möglich: gemeinsam haben AWO, Caritas, Diakonie, DRK OB, Parität und Jüdische Gemeinde die Aktion "Wohlfahrt hilft" aus der Taufe gehoben. Abgestimmt mit der Stadtspitze geht ab dem 23. März 2020 eine Hotline per Telefon und E-Mail an den Start. Beratung, Hilfe oder Unterstützung beim Einkauf - jede(r) kann sich mit seinem Anliegen an die Aktion wenden. Gleichzeitig versucht man auf diesem Weg weitere Ehrenamtliche zu gewinnen, die sich in die Aktion einbringen wollen. "Diese besondere Situation erfordert auch besondere Maßnahmen", erläutert Caritasdirektor Michael Kreuzfelder, derzeit Vorsitzender der AG. "Gemeinsam werden wir alles unternehmen, um die Oberhausener Bürgerinnen und Bürger zu unterstützen und einer sozialen Isolation entgegenzuwirken.

22. März 2020
Die Elternbriefe Nr. 2 und Nr. 3 des Landesministeriums NRW liegen vor. Sie beinhalten Informationen für Eltern, die nicht zu den sog. Schlüsselpersonen gehören und ihr Kind deshalb derzeit nicht in die KITA bringen können (Nr. 2) sowie für Personen mit Betreuungsanspruch auf Basis der aktuell erfolgten Neuregelung (Nr. 3).

17. März 2020
Die Schließung u. a. der Kindertagesstätten hat viele Eltern vor große Herausforderungen gestellt. Nach unseren Beobachtungen haben die betroffenen Väter und Mütter diese schwere und kurfristig zu lösende Aufgabe ganz hervorragend und mit großem persönlichen Engagement gemeistert. Dafür gilt allen ein großes Dankeschön - denn das war und ist eine wirklich große Herauforderung. Das erkennt auch das Landesministerium in seinem ersten Elternbrief an, den wir hier für Sie bereithalten.

17. März 2020
Aktuell und mit sofortiger Wirkung haben wir Bistro Jederman, Secondhand-Laden PICCOBELLO, Gleis 51 - Caritas am Bahnhof & den Caritas-Laden bis auf Weiteres geschlossen. Der dortige Publikumsverkehr birgt eine entsprechende Ansteckungsgefahr. Mit der Schließung wollen wir einen konkreten Beitrag zur Unterbrechung der Infektionskette leisten.

Unsere Beratungsdienste von der Sozialberatung bis zur Schwangerenberatung stellen ebenfalls mit sofortiger Wirkung ihre offen zugänglichen Sprechstunden ein. Diese entfallen aber nicht ersatzlos, sondern werden auf eine Beratung über Telefon, E-Mail und Online umgestellt. Die Kontaktdaten lauten:

Telefon 0208.91107-0
E-Mail info(at)caritas-oberhausen.de 
Online www.caritas.de/onlineberatung  
Facebook www.facebook.com/CaritasOB

Im Hintergrund stehen unsere Beraterinnen und Berater für die persönlichen Anfragen, Anliegen und Probleme bzw. für Gespräche, Hilfestellung und Antworten zur Verfügung. Sollte ein persönlicher Kontakt erforderlich sein, werden wir auch diesen zu ermöglichen versuchen.

Unsere besonderen Wohnformen (vormals stationär) im Bereich der Eingliederungs- und Wohnungslosenhilfe arbeiten uneingeschränt in ihren Aufgaben weiter. Eingeschränkt wird allerdings der externe Zugang, um insbesondere die Bewohnerinnen und Bewohner zu schützen. Gleiches gilt für den Bereich Ambulantes Wohnen & Beschäftigung. Weitere Informationen erhalten Sie selbstverständlich in den jeweiligen Einrichtungen.

15. März 2020
Im Nachgang zur gestrigen Sitzung im Jugendamt der Stadt Oberhausen gibt es aktuelle Informationen des Landessozialministeriums zur Betreuung in Kindertageseinrichtungen / Tagespflegestellen. Das Schreiben des Landes stellen wir Ihnen hier zur Verfügung. Hier finden Sie alle für Sie wichtigen Informationen. Sobald uns weitere Informationen von Land oder Kommune zu dieser Thematik vorliegen, werden Sie wieder unmittelbar informieren.

14. März 2020
Landesweit werden ab 16. März alle Schulen und Kindertageseinrichtungen geschlossen. In unserem Verband sind davon betroffen

KITA Regenbogenland (Standorte Hausmannsfeld, Waisenhaus-/Arndtstraße)
Familienzentrum "Die Arche" (korporatives Mitglied)

Laut Vorgabe sollen Notplätze ausschließlich für Kinder von Eltern bereit gehalten werden, die z. B. bei Feuerwehr, Rettungsdiensten, Polizei oder Krankenhaus/Pflege tätig sind (sog. Schlüsselpersonen). Diese Plätze werden wir ebenfalls bereitstellen.

12. März 2020
Wir haben einen Krisenstab installiert, der die aktuellen Entwicklungen zeitnah analysiert und die Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts und des Gesundheitsamtes umsetzt. Primäres Ziel ist es, Klient*innen und Mitarbeitende zu schützen und doch gleichzeitig die Beratung, Begleitung und Betreuung aufrecht zu erhalten.
Ein erstes und für alle Einrichtungen gültiges Handlungskonzept ist entwickelt und vom Vorstand verbindlich in Kraft gesetzt worden. Die bestehenden verbandlichen Besprechungs- und Kommunikationssystem helfen dabei, kurzfristig auf aktuelle Veränderungen zu reagieren.
Erste konkrete Maßnahme, von der auch Externe betroffen sind, ist die Absage aller größeren verbandlichen Veranstaltungen. Hierzu gehört u.a. die Kneipenkunst-Reihe in unserem Bistro Jederman, die bis auf weiteres ausgesetzt wird. Besprechungen, Klausuren oder Fortbildungen werden auf das unerlässliche Minimum reduziert. Diese und weitere Maßnahmen dienen der Minimierung des Infektionsrisikos.