Caritas Oberhausen

Spendenprojekte

In den letzten Jahren sind die der freien Wohlfahrtspflege zugewiesenen öffentlichen Mittel stark gesunken. Im gleichen Zeitraum ging bei der Caritas zusätzlich der Anteil an Kirchensteuermitteln zurück. Diese Entwicklungen stehen der Tatsache wachsender Armut gerade im Ruhrgebiet diametral entgegen.

Armut wächst
Betroffen sind von dieser Entwicklung vor allem Dienste, die sich um benachteiligte Kinder und Familien sowie um Alleinerziehende, Alleinstehende, Arbeitslose und psychisch kranke Menschen kümmern.

Ihre Spende hilft
Beispiel Gleis 51 - Caritas am Bahnhof: hier finden Menschen an sieben Tagen der Woche eine Anlaufstelle und einen Ansprechpartner. Gleichzeitig können sie sich hier aufwärmen, erhalten eine Kleinigkeit zu essen und zu trinken. Immer mehr arbeitslose Menschen suchen diese Einrichtung auf. Die Arbeit dort wird zu 100% aus Eigenmitteln und Spenden finanziert.

Beispiel Allgemeine Sozialberatung: in den Stadtteilen Alt-Oberhausen, Osterfeld und Sterkrade stehen Ansprechpartnerinnen für alle soziale Fragen und für jede Altersgruppe zur Verfügung. Auch hier wird die wachsende Armut deutlich. Hilfen bei der Einschulung von Kindern, Sicherung des Lebensunterhaltes oder persönliche Überforderung stehen hier im Mittelpunkt. Neben der persönlichen Beratung und Hilfestellung benötigen die Hilfesuchenden konkrete Unterstützung. Auch für diese Aufgaben gibt es keine öffentlichen Mittel.

Beispiel Kinder im Blick - ich mach mit: erstmals haben wir uns im Dezember 2011 mit einem Schreiben an unsere Geschäftspartner und Lieferanten gewendet. Mit ihnen gemeinsam wollen wir einen Fonds installieren, der benachteiligten Kindern gesellschaftliche Teilhabe ermöglicht. Machen auch Sie mit und tragen dazu bei, dass unsere Stadt ein soziales Gesicht erhält.

Beispiel "Senioren im Blick": das Thema Altersarmut greift immer weiter um sich. Immer mehr ältere Menschen leben von einer kleinen Rente oder gar von Grundsicherung. Immer häufiger vorzufinden: verschämte Armut. Gerade ältere Menschen scheuen sich, die ihnen zustehenden gesetzlichen Leistungen zu beantragen. Gegründet von den ehrenamtlichen Caritasgruppen mit einem Grundstock von 12.000 Euro hat sich der Caritas-Hilfsfonds "Senioren im Blick" zu einer wichtigen Instanz entwickelt. Vergleichbar zu "Kinder im Blick" stehen konkrete und existenzielle Hilfen für Senioren im Fokus, die in unterschiedlicher Form durch die Caritas betreut, begleitet und beraten werden.

Beispiel Flüchtlingshilfe: gemeinsam engagieren sich haut- und ehrenamtliche Kräfte für Menschen, die in Oberhausen Zuflucht gefunden haben - Frauen, Männer, Kinder. Sie sind teilweise traumatisiert und haben alles verloren: ihre Heimat, nahe Angehörige und Freunde, ihr Eigentum. Sie stehen hier vor dem Nichts. Neben der individuellen Beratung stellen wir konkrete Hilfen zur Verfügung.

Helfen Sie uns helfen
Sie können sicher sein, dass Ihre Spende passgenau bei denen ankommt, die konkrete Unterstützung und Hilfe dringend benötigen. Alle Spenden werden auf einem separaten Konto verwaltet und werden nicht für Verwaltungsaufgaben o. ä. eingesetzt.

Caritas-Nothilfe
Stadtsparkasse BLZ 365 500 00 Konto 135 319
IBAN DE57 3655 0000 0000 1353 19
BIC WELADED1OBH

Sie können Ihre Spende aber auch in jeder Caritas-Einrichtung bar einzahlen oder unser Spendenportal benutzen. Vielen Dank!