Caritas Oberhausen

Häuslicher Unterstützungsdienst

Rund ein Drittel älterer Menschen ist von einer Erkrankungsform der Demenz betroffen - und die Zahl steigt. Der medizinische Fortschritt lässt uns immer älter werden, der altersbedingte Abbau der Hirnleistungen kann aber bisher noch nicht aufgehalten werden.

Viele Erkrankte werden so in ihrer häuslichen Umgebung von Ehepartnern oder Angehörigen aus der Familie versorgt. Je nach Schwere der Erkrankung wird die Rund-um-die-Uhr-Versorgung aber schnell zu einer enormen Belastung.

Der häusliche Unterstützungsdienst für Demenzerkrankte und deren Angehörige ist es unser Ziel, stundenweise Entlastung zu schaffen. Qualifizierte Ehrenamtliche kommen in den Haushalt und betreuen den Erkrankten. Die Angehörigen können während dieser Zeit in Ruhe Besorgungen erledigen oder ihren Hobbys nachgehen. So können sie Kraft tanken für die anspruchsvolle Versorgung des Erkrankten. Dieses Angebot des Caritasverbandes ist durch die Bezirksregierung Düsseldorf anerkannt nach § 45 b Abs. 1 SGB XI. Für das Angebot können zusätzliche Betreuungsleistungen der Pflegekassen in Anspruch genommen werden.

Caritas & Quartiersmanagement
Häuslicher Unterstützungsdienst für Demenzkranke und Angehörige
Andreas Klein-Reesink / Irmtraud Köster-Just
Westfälische Straße 6
46117 Oberhausen
Telefon: 0208 / 9404 - 20
E-Mail: irmtraud.koester-just(at)caritas-oberhausen.de

Erreichbarkeit:
Montag bis Donnerstag, 9-12 Uhr
sowie nach Vereinbarung